Medien

Tagesanzeiger vom 13. September 2018

Stadtpräsidentin Corine Mauch rügt ihre Basis.

Artikel lesen: Hier clicken

 

NZZ am Sonntag vom 27. Mai 2018

Wir wollen gar keine Städter sein

Zu mächtig, zu hoch, zu pompös: Grosse Bauprojekte haben es schwer in der Schweiz. Sie werden verhindert, zurechtgestutzt oder blockiert. Warum ist das eigentlich so? Eine Erklärung in fünf Kapiteln.

Artikel lesen: Hier clicken

NZZ vom 15. Mai 2018

Die SP will die Türme aus dem Zürcher Fussballstadion-Projekt streichen

Das geplante Fussballstadion Hardturm soll nach dem Willen der SP ohne die beiden Hochhäuser auskommen. An ihrer Stelle soll eine genossenschaftliche Blockrandsiedlung gebaut werden.

Artikel lesen: Hier clicken

NZZ vom 7. April 2018

Die SP lässt die Zürcher Stadionbauer zappeln

Der Poker um das neue Fussballstadion Hardturm geht weiter. Die Investoren HRS und CS bieten der SP ein Tauschgeschäft an. Ob noch in diesem Jahr über das Projekt abgestimmt werden kann, ist ungewiss.

Artikel lesen: Hier clicken

ETH-Städtebauprofessor kritisiert Hochhäuser in Zürich

Der weltweit bekannte ETH-Professor für Städtebau, Vittorio Magnago Lampugnani, kritisiert in einem bemerkenswerten Interview den Drang, dass die Behörden in Zürich Verdichtung mit Hochhäusern gleichsetzen. Seiner Meinung nach sind Hochhäuser die schlechteste Form der Verdichtung in einem städtischen Umfeld. Es drohe eine Zerstörung des Stadtbilds.

Hier der Link zum Interview:

«Unsere Städte verkommen zu architektonischen Lunaparks»

Tagesanzeiger vom 8. Januar 2018:

Wohntürme sorgen für Dichte. Aber sie halten die Menschen auf Distanz. Für eine Stadt der Begegnungen braucht es Blockrandbauten.

Artikel lesen: Hier clicken

Tagesanzeiger vom 23. Dezember 2017:

Gegen das dritte Hardturmstadion-Projekt formieren sich die Gegner. Die Höngger wollen beispielsweise ihre privilegierte Aussicht schützen.

Artikel lesen: Hier clicken

Zürich Nord (Lokalinfo) vom 16. November 2017:

Hochhäuser verstellen die Sicht der Höngger

PDF auf  lesen (Seite 12): Hier clicken

Höngger vom 9. November 2017:

Ensemble – Planer widersprechen

Artikel lesen: Hier clicken

20 Minuten vom 16. Oktober 2017:

137 Meter sind einfach viel zu hoch

Artikel lesen: Hier clicken